Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


depression

Depression


lat. deprimere engl depression
franz. dépression Gegenbegriffe Exaltation, Exzitation
WortfeldMelancholie

Disziplinäre Begriffe

  • Allgemein:1) Gebraucht im Sinne von Erschlaffung, Erlahmung, Einsinken.
  • Physik/Medizin: Eine durch Druck entstandene/ entstehende Einbuchtung.
  • Astrophysik/Ballistik: Der Höhenkreisbogen eines Flugkörpers.
  • Meteorologie: Gebraucht für einen niedrigen Barometerstand (Tiefdruck).
  • Buchdruck: Gebraucht für: "Ein Buch aus der Presse nehmen".
  • Militär: Ein Geschütz tiefer richten.
  • Ökonomie: Steht hier für eine wirtschaftliche Schwächung, Konjunkturschwäche und vor allem synonym für die Weltwirtschaftskrise der dreissiger Jahre (Great Depression).
  • Geographie: Ein Gelände das topographisch tiefer liegt als seine Umgebung.
  • Psychologie: In der Psychotherapie und der Psychiatrie ein lang anhaltender Zustand psychischer Niedergeschlagenheit (affektive Störung).
  • Physiologie/ Biologie: Die Verminderung einer konkreten Funktion eines Organs.

Material

A. Primärmaterial

Zum Artikel im Deutschen Fremdwörterbuch: http://www.owid.de/artikel/405956

1734Zedler, Johann Heinrich: (Art.) Depressio, in: Grosses vollständiges Universal Lexicon aller Wissenschafften und Künste, Bd. 7, S. 330.

B. Sekundärmaterial

Begriffsgeschichtliche Arbeiten

  • Petrilowitsch, N.: (Art.) Depression, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hg.v. J. Ritter. Bd. 2, Basel/Stuttgart, 1972, Sp. 115. Inhaltsangabe

Sonstige Literatur

  • Beck, Aaron T.: The Development of Depression. A Cognitive Model. In: The Psychology of Depression. Contemporary Theory and Research. Hg. von R.J. Friedman u. M.M. Katz. New York u.a., 1975, S. 3-29.
  • Brown, G.W. u. T. Harris: Social Origins of Depression. New York, 1978.
  • Digo, René: De l'ennui à mélancolie. Esquisse d'une structure temporelle des états dépressifs. Toulouse, 1942.
  • Egnér, Margrit: Stimmung und Depression. Zugl. Diss. Univ. Zürich, 1981.
  • Ehrenberg, Alain: La Fatigue d’être soi – dépression et société. Paris, 1998. (Dt. Ausgabe: Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Aus dem Französischen von Manuela Lenzen und Martin Klaus, Frankfurt am Main, 2004.)
  • Ignatieff, Michael: Schwarze Sonne. Stanley W. Jackson und Julia Kristeva über Melancholie und Depression. In: Merkur 42, 1988, S. 872-878.
  • Izard, Carrol E.: Patterns of Emotions. A new Analysis of Anxiety and Depression. New York, 1972.
  • Jackson, Stanley W.: Melancholia and Depression. From Hippocratic Times to Modern Times. New Haven, 1986.
  • Kristeva, Julia: Soleil noir. Dépression et mélancolie. Paris, 1987. (dt.: Schwarze Sonne - Depression und Melancholie. Frankfurt a.M., 1993.)
  • Pfau, Bolko: Körpersprache der Depression. Atlas depressiver Ausdrucksformen. Stuttgart, 1994.
  • Schaller, Jean-Pierre: La Mélancolie. Du bon usage et du mauvais usage de la dépression dans la vie spirituelle. Paris, 1988.
  • Schmidt-Degenhard, Michael: Melancholie und Depression. Zur Problemgeschichte der depressiven Erkrankung seit Beginn des 19. Jahrhunderts. Stuttgart u.a., 1983. (Psychatrie, Neurologie, klinische Psychologie)

Redaktionsseite

1)
Vgl. (Art.) Depression, in: Deutsches Fremdwörterbuch. Begonnen von Hans Schulz; fortgeführt von Otto Basler. Bd. 4: da capo - Dynastie. Berlin, 1999.
/kunden/homepages/32/d22880760/htdocs/wiki/Begriffsgeschichte/data/pages/depression.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/27 22:59 von schmauch