Fruchtbarkeit

Auch: Fertilität


lat. fertilis (fruchtbar) engl. copiousness, fecundity, fertileness
franz. fertilité/ fecondité Gegenbegriffe Unfruchtbarkeit
WortfeldErgiebigkeit, Fertilität

Disziplinäre Begriffe

Fertilité (franz.):

  • Allgemein: Umgangssprachlich für jemanden, der viel herstellt.

Fecondité (franz.):

  • Allgemein: Ausgiebige Produktion (unbelebter Dinge).

Fruchtbarkeit:

  • Allgemein: Metaphorisch gebraucht für (kreative) Produktivität, Schaffenskraft.
  • Biologie: Die Fähigkeit von Organismen, Nachkommen hervorzubringen.
  • Demographie: Begriff der 'totalen Fertilitätsrate' (TFR): Eine rechnerische Durchschnittsgröße die Zahl der Kinder angebend, die die (Durchschnitts-)Frau im Laufe ihres Lebens zur Welt bringt.
  • Geologie: Begriff der Bodenfruchtbarkeit in der Bodenkunde

Material

A. Primärmaterial

B. Sekundärmaterial

Begriffsgeschichtliche Arbeiten

Sonstige Literatur

  • Cancik, Hubert: (Art.) Fruchtbarkeit, in: Handbuch religionswissenschaftlicher Grundbegriffe. Bd. II. Apokalyptik – Geschichte. Hrsg. Hubert Cancik, u.a., Stuttgart u.a., 1990, S. 447-450.
  • Meyer, Eva: Das Furchtbare des Fruchtbaren. Wiederholung und Position des Weiblichen. In: Der andere Körper. Hg.v. Dietmar Kamper und Christian Wulf. Berlin (= Edition Corpus, 1), 1984.
  • Nolan, D.: Is fertility virtuous in its own right? In: British Journal for the Philosophy of Science, 50, 1999, S. 265-282. Abstract intern, Abstract
  • van Vilsteren, V. T. (Hg.): 100.000 Jahre Sex. Über Liebe, Fruchtbarkeit und Wollust. Drents Museum, Assen; Helms-Museum, Hamburg, 2004.

Redaktionsseite

Kategorien:
/kunden/homepages/32/d22880760/htdocs/wiki/Begriffsgeschichte/data/pages/fruchtbarkeit.txt · Zuletzt geändert: 2015/12/15 14:39 (Externe Bearbeitung)
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0