Generation


lat. generatio engl. generation
franz. génération Gegenbegriffe
Wortfeld Altersgruppen, Geschlechterfolge, Generationenfolge

Disziplinäre Begriffe


Material

A. Primärliteratur

Zum Artikel im Deutschen Fremdwörterbuch: http://www.owid.de/artikel/406564

2001Anglizismen-Wörterbuch. Der Einfluss des Englischen auf den deutschen Wortschatz nach 1945, hg. v. Broder Corstmann, 3 Bde., New York u. Berlin 2001, Bd. 2, S. 563: Generation auch als Bezeichnung der Entwicklungsstufen von technischen Geräten, insbesondere Computern, Waffen, Kraftfahrzeugen und anderen Produkten, die durch eine bestimmte Technologie, Konzeption und Konstruktion gekennzeichnet sind und gegenüber der vorhergehenden Stufe eine Weiterentwicklung bedeuten. Diese Bedeutungserweiterung geht vermutlich auf den Einfluss von engl. "generation" zurück, der im Zusammenhang mit dem technischen Fortschritt insbesondere in den USA steht. Generation wird dabei häufig durch Angabe einer Ordinalzahl oder eines Adjektivs wie "neue, nächste" etc. spezifiziert.

B. Sekundärliteratur

Begriffsgeschichtliche Arbeiten

  • Gumbrecht, Hans Ulrich: (Art.) Generation, in: Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Neubearbeitung des Reallexikons der deutschen Literaturgeschichte. H. v. Klaus Weimar. Bd. I, A-G. Berlin, 1997, S. 697-699.
  • Riedel, M.: (Art.) Generation, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hg. v. J. Ritter. Bd. 3, Basel/Stuttgart, 1974, Sp. 274-277.
  • Toepfer, Georg: (Art.) Generationswechsel, in: Historisches Wörterbuch der Biologie. Geschichte und Theorie der biologischen Grundbegriffe, Stuttgart und Weimar, 2009 ff.

Sonstige Literatur

  • (Art.) Generation, in: Benner, Dietrich; Jürgen Oelkers: Historisches Wörterbuch der Pädagogik. Weinheim, 2004.
  • Bellin-Milleron, J.: L’idee de génération devant le Mythe et la Biologie. In: Archives Internationales d’Histoire des Sciences 3, 1950, S. 591-598.
  • Castellani, Carlo: La storia della generazione. Idee e teorie dal diciasettesimo al diciosettesimo secolo. Mailand, 1965.
    • Rezension: Grmek, M.D., Revue de Synthèse 88, 1967, S. 92-93.
  • Ceglia, F.P. de: Soul power: Georg Ernst Stahl and the debate on generation. In: Smith, J.E.H. (Hg.). The Problem of Animal Generation in Early Modern Philosophy, 2006, S. 262-284.
  • Depew, D.: Incidentally final causation and spontaneous generation in Aristotle’s Physics II and other texts. In: Föllinger, S. (Hg.). Was ist ,Leben‘? Aristotelesʼ Anschauungen zur Entstehung und Funktionsweise von Leben. Steiner, Stuttgart, 2010, S. 285-297.
  • Erhart, Walter: Generationen – zum Gebrauch eines alten Begriffes für die jüngste Geschichte der Literaturwissenschaft. In: Zeitschrift für Literatur und Linguistik (LiLi) 30/120, 2000, S. 81-107.
  • Farley, J.: The Spontaneous Generation Controversy from Descartes to Oparin. Johns Hopkins University Press, Baltimore, 1977.
  • Febvre, Lucien: Générations. In: Margherita Platania (Ed.): Les Mots de l’Histoire. Le vocabulaire Historique du Centre International de Synthèse. Neapel, 2000, S. 353-364.
  • Febvre, Lucien: Générations. In: Bulletin du Centre International de Synthèse – Section de Synthèse historique 7, 1929, S. 36-43. (Projects d'Articles du vocabulaire historique.)
  • Geus, A.: Der Generationswechsel. Die Geschichte eines biologischen Problems. In: Medizinhistorisches Journal 7, 1972, S. 159-173.
  • Heiden, U. an der, Roth, G. und H. Schwegler: Principles of self-generation and self-maintenance. In: Acta Biotheoretica, 34, 1985, S. 125-138.
  • McLaughlin, P.: Spontaneous versus equivocal generation in early modern science. In: Annals of the History and Philosophy of Biology 10, 2005, S. 79-88.
  • Müller-Sievers, Helmut: Self-Generation. Biology, Philosophy, and Literature around 1800. Stanford University Press, 1997.
  • Nash, L.L.: Concepts of existence. Greek origins of generational thought. In: Daedalus 107, 4, 1978, S. 1-21.
  • Park, Katharine: Secrets of Women. Gender, Generation, and the Origins of Human Dissection, Cambridge, MA, The MIT Press, 2006.
  • Parnes, Ohad; Ulrike Vedder und Stefan Willer: Das Konzept der Generation. Eine Wissenschafts- und Kulturgeschichte, Franfurt am Main, 2008.
    • Petra Gehring (Rez.) Ich bin von heute, Sie sind von gestern. Erfreulich respektlos: Eine Kulturgeschichte des Vexierworts „Generation“, in: FAZ vom 10.3.2008.
  • Parnes, Ohad: »Es ist nicht das Individuum, sondern es ist die Generation, welche sich metamorphisiert«. Generationen als biologische und soziologische Einheiten in der Epistemologie der Vererbung im 19. Jahrhundert. In: Weigel, S., Parnes, O., Vedder, U. und S. Willer (Hg.). Generation. Zur Genealogie des Konzepts – Konzepte von Genealogie, 2005, 235-259.
  • Parnes, Ohad: Generationswechsel – eine Figur zwischen Literatur und Mikroskopie. In: Dotzler, B.J. und S. Weigel (Hg.). »fülle der combination«. Literaturforschung und Wissenschaftsgeschichte, 2005, S. 127-142.
  • Rostand. J.: La genèse de la vie. Histoire des idées sur la génération spontanée. Paris, 1943.
    • Rezension: Robert Bouvier, Revue d’Histoire des Sciences 2, 1948/49, S. 370-372.
  • Wilkins, J.S.: What is a species? Essences and generation. In: Theory in Biosciences 129, 2010, S. 141-148.
  • Witt, E.: Form – a matter of generation: the relation of generation, form, and function in the epigenetic theory of Caspar F. Wolff. In: Science in Context 21, 2008, S. 649-664.

Redaktionsseite

/kunden/homepages/32/d22880760/htdocs/wiki/Begriffsgeschichte/data/pages/generation.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/28 14:12 von schmauch
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0