Organismus

Siehe auch: Organ


griech. òργαυισμóζ lat.organismus
engl. organism franz. organisme
GegenbegriffeMechanik, mechanisch
WortfeldOrganizismus, organischer Körper

Disziplinäre Begriffe

  • Allgemein: Systeme, die ganzheitlich, hierarchisch gegliedert und zielgerichtet sind.
  • Architektur: "Als 'organische Architektur' werden Richtungen der Architektur seit der Wende zum 20. Jahrhundert zusammengefasst, die die Harmonie von Gebäude und Landschaft, eine den Baumaterialien gemäße, „organisch“ aus der Funktion heraus entwickelte Form sowie eine biologische, psychologische und soziale Zweckmäßigkeit der Architektur anstreben." (Wikipedia)
  • Biologie (auch Medizin): Individuelle Lebewesen. "Ein materielles System aus wechselseitig voneinander abhängigen Teilen und Prozessen, das in physischer und funktionaler Hinsicht eine integrierte Einheit bildet und charakteristische Funktionen und Aktivitäten (Wie Ernährung, Schutz vor Störungen und Rezeption von Umweltereignissen) aufweist." (G. Toepfer, Historisches Wörterbuch der Biologie, Bd. 2, S. 777.)

Zum Artikel:

Material

A. Primärmaterial

s. Datenbank BioConcepts

1740Zedler, Johann Heinrich: (Art.) ORGANISMUS/ Organischer Cörper, Corpus organicum, in: Grosses vollständiges Universal Lexicon aller Wissenschafften und Künste, Bd. 25, S. 947.
1919Uexküll, Jakob von: Der Organismus als Staat und der Staat als Organismus. Der Leuchter 1, S. 79-110.

B. Sekundärmaterial

Begriffsgeschichtliche Arbeiten

  • Ballauff, Th., Scheerer, E., Meyer, A.: (Art.) Organismus, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hg. v. J. Ritter u. K. Gründer. Bd. 6, Basel/Stuttgart, 1984, Sp. 1330-1358. Inhaltsangabe
  • Beck, H.: (Art.) Organismus. In: Reallexikon der germanischen Altertumskunde, 2. Aufl., Bd. 22, 2003, S. 163-174.
  • Breidbach, O.: (Art.) Organismus. In: Sandkühler, H.J. et al. (Hg.). Enzyklopädie Philosophie, 2 Bde., Bd. 1, 1999, S. 985-987.
  • Kerstein, G.: (Art.) Anorganisch/organisch, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hg. v. J. Ritter u. K. Gründer. Bd. 1, Basel/Stuttgart, 1971, Sp. 335-336. Inhaltsangabe
  • Böckenförde, Ernst-Wolfgang: (Art.) Organ, Organismus, Organisation, politischer Körper. In: Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Hg. von Otto Brunner, Werner Conze u. Reinhart Koselleck. Stuttgart, 1978, S. 519-622.
  • Cheung, T.: Das Paradox des Lebens. Einige methodologische Überlegungen zur Entstehung des biologischen Organismuskonzepts. In: Landschaftsentwicklung und Umweltforschung. Schriftenreihe des Fachbereichs Landschaftsentwicklung der TU Berlin 111, 1999, S. 9-18.
  • Cheung, Tobias: Die Organisation des Lebendigen. Die Entstehung des biologischen Organismusbegriffs bei Cuvier, Leibniz und Kant, Frankfurt a.M. / New York, 2000.
  • Cheung, Tobias: Die Ordnung des Organischen. Zur Begriffsgeschichte organismischer Einheit bei Charles Bonnet, Spinoza und Leibniz, in: Archiv für Begriffsgeschichte 46, 2004, S. 87-108.
  • Cheung, Tobias: From the organism of a body to the body of an organism: occurrence and meaning of the word ‘organism’ from the seventeenth to the nineteenth centuries. The British Journal for the History of Science 39/3, 2006, S. 319-339.
  • Cheung, T.: Regulating agents, functional interactions, and stimulus-reaction-schemes: the concept of “organism” in the organic system theories of Stahl, Bordeu, and Barthez. In: Science in Context 21, 2008, S. 495-519.
  • Cheung, T.: What is an “organism”? On the occurrence of a new term and its conceptual transformations 1680-1850. In: Hist. Philos. Life Sci. 32, 2010, S. 155-194. pdf, Abstract online
  • Conry, Yvette: Organisme et organisation: de Darwin à la génétique des populations. (Mit Diskussion). Revue de Synthèse 102, 1981, S. 291-329. Volltext
  • De Bont, Raf: Organisms in Their Milieu: Alfred Giard, His Pupils, and Early Ethology, 1870–1930. In: ISIS, 101/1 (2010), S. 1-29.
  • Dohrn-van Rossum, G.: Organ, Organismus, Politischer Körper. In: Brunner, O., Conze, W. und R. Koselleck (Hg.). Geschichtliche Grundbegriffe, Bd. 4. Klett-Cotta, Stuttgart, 1978, S. 519-560.
  • Leonellia, Sabina; Ankeny, Rachel A.: Re-thinking organisms: The impact of databases on model organism biology. In: Studies in History and Philosophy of Science Part C, 43/1 (2012), S. 29-36.
  • Löschhorn, Bernhard: Die Bedeutungsentwicklung von lat. Organum bis Isidor von Sevilla. Museum Helveticum 28, 1971, S. 193-226.
  • Löschhorn, Bernhard: Organum. (Nachtrag zu Museum Helveticum 28, 1971, S. 193 ff.). Museum Helveticum 30, 1973, S. 217-218.
  • Löther, R.: Organismus. In: Hörz, H. et al. (Hg.). Philosophie und Naturwissenschaften. Wörterbuch zu den philosophischen Fragen der Naturwissenschaften, Bd. 2, 1978/91, S. 683-685.
  • Lüdemann, Susanne: (Art.) Körper, Organismus, in: Wörterbuch der philosophischen Metaphern, hg. v. Ralf Konersmann, Darmstadt 2007, S. 168-182.
  • Rachwał, T. und T. Sławek (Hg.): Organs, Organisms, Organisations. Organic Form in 19th-Century Discourse. Lang, Frankfurt/M, 2000.
  • Ricken, Ulrich u.a.: Sprachtheorie und Weltanschauung in der europäischen Aufklärung. Zur Geschichte der Sprachtheorien des 18. Jahrhunderts und ihrer europäischen Rezeption nach der Französiscchen Revolution (= Sprache und Gesellschaft, Bd. 21), Berlin 1990 [zu Organismustheorien der Sprache im 19. Jahrhunderts vgl. S. 297 ff.]
  • Tadeusz, R. und S. Tadeusz (Hg.): Organs, Organisms, Organisations. Organic Form in 19th-Century Discourse, 2000.
  • Toepfer, Georg: (Art.) Organismus. In: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 9. J.B. Metzler, Stuttgart, 2009, S. 481-483.
  • Toepfer, Georg: ›Organisation‹ und ›Organismus‹ – von der Gliederung zur Lebendigkeit – und zurück?: Die Karriere einer Wortfamilie seit dem 17. Jahrhundert. In: Eggers, M. und M. Rothe (Hg.). Wissenschaftsgeschichte als Begriffsgeschichte. Terminologische Umbrüche im Entstehungsprozess der modernen Wissenschaften. Transcript, Bielefeld, 2009, S. 83-106.
  • Toepfer, Georg:(Art.) Organismus, in: ders.: Historisches Wörterbuch der Biologie. Geschichte und Theorie der biologischen Grundbegriffe, Stuttgart und Weimar, 2011, S. 777-842.
  • Wolters, G.: Organismus. In: Mittelstraß, J. (Hg.). Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie, Bd. 2. Bibliographisches Institut, Mannheim, 1984, S. 1091-1093.

Siehe auch:

  • Ballauff, Th. u. S. Scheerer: (Art.) Organ, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hg.v. J. Ritter u. K. Gründer. Bd. 6, Basel/Stuttgart, 1984, Sp. 1317-1325.
  • Ewers, Michael: Philosophie des Organismus in teleologischer und dialektischer Sicht. Ein ideengeschichtlicher Grundriss, Münster 1986.
  • Kucharczik, K.: Der Organismusbegriff in der Sprachwissenschaft des 19. Jahrhunderts (= Diss. TU-Berlin), Berlin 1998.
  • Schlüter, H.: (Art.) Präformation, in: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hg.v. J. Ritter u. K. Gründer. Bd. 7, Basel/Stuttgart, 1989, Sp. 1233 - 1234.
  • Schmidt, H.: Die lebendige Sprache. Zur Entstehung des Organismuskonzepts. Akademie der Wissenschaften der DDR. Oberlungwitz 1986.
  • Themenheft Organismus: Huneman, P. & Wolfe, C.T. (eds.) (2010). The Concept of Organism: Historical, Philosophical, Scientific Perspectives. Hist. Philos. Life Sci. 32, Nr. 2-3(2010).
    Darin:
    • Philippe Huneman and Charles T. Wolfe: Introduction. S. 147-154.
    • Tobias Cheung: What is an 'Organism'? On the Occurrence of a New Term and Its Conceptual Transformations 1680-1850. S. 155-194.
    • Charles Wolfe: Do Organisms have an Ontological Status? S. 195-231.
    • John Symons: The Individuality of Artifacts and Organisms. S.233-246.
    • Thomas Pradeu: What is an Organism? An Immunological Answer. S. 247-267.
    • Matteo Mossio and Alvaro Moreno: Organisational Closure in Biological Organisms. S. 296-288.
    • Laura Nuño de la Rosa: Becoming Organisms. The Organisation of Development and the Development of Organisation. S. 289-316.
    • Denis Walsh: Two Neo-Darwinisms. S. 317-340.
    • Philippe Huneman: Assessing the Prospects for a Return of Organisms in Evolutionary Biology. S. 341-372.
    • Johannes Martens: Organisms in Evolution. S. 373-400.
    • Susan Oyama: Biologists Behaving Badly: Vitalism and the Language of Language. S. 401-424.

Sonstige Literatur

  • Althoff, J.: Vom Schicksal einer Metapher: Die Erde als Organismus in Senecas Naturales Quaestiones. Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption 7, 1997, S. 95-110.
  • Balan, Bernard: Organisation, organisme, economie et milieu chez Henri Ducrotay de Blainville. Revue d’Histoire des Sciences 32/ 1, 1979, S. 5-24.
  • Beyler, Richard H.: Targeting the Organism: The Scientific and Cultural Context of Pascual Jordan's Quantum Biology, 1932-1947. Isis 87, 1996,S. 248-273.
  • Breil, R.: Hönigswalds Organismusbegriff und der Systembegriff in der modernen Biologie. In: Schmied-Kowarzik, W. (Hg.). Erkenntnis – Monas – Sprache. Internationa-les Richard-Hönigswald-Symposion Kassel 1995. Königshausen & Neumann, Würzburg, 1997, S. 211-224.
  • Coing, Helmut: Bemerkungen zur Verwendung des Organismusbegriffs in der Rechtswissenschaft des 19. Jahrhunderts in Deutschland. In: Biologismus im 19. Jahrhundert. Hg. von Gunter Mann. Stuttgart 1973. S. 147-179.
  • Duchesneau, François: Leibniz et Stahl: divergences sur le concept d’organisme. Studia Leibnitiana 27, 1995, S. 185-212.
  • Duchesneau, F.: Leibniz. Le vivant et l’organisme, 2010.
  • Echelard-Dumas, M.: Der Begriff des Organismus bei Leibniz: „biologische Tatsache“ und Fundierung. In: Studia Leibnitiana 8, 1976, S. 160-186.
  • Edlinger, K.: Organismen: Konstruktionen oder Gen-Arrangements. In: Biologisches Zentralblatt 114, 1995, S. 160-169.
  • Edlinger, K., Feigl, W. und G. Fleck (Hg.). Systemtheoretische Perspektiven. Der Organismus als Ganzheit in der Sicht von Biologie, Medizin und Psychologie. Lang, Frankfurt/M., 2000.
  • Engelhardt, D. von: Hegels Organismusverständnis und Krankheitsbegriff (Kurzfassung). In: Petry, M.J. (Hg.). Hegel und die Naturwissenschaft. Frommann-Holzboog, Stuttgart-Bad Cannstatt, 1987, S. 423-441.
  • Engelhardt, D. von: Gestalt und Funktionen des Organismus in der Naturphilosophie Hegels. In: Geus, A., Gutmann, W.F. und M. Weingarten (Hg.). Miscellen zur Geschichte der Biologie. Kramer, Frankfurt/M., 1994, S. 31-43.
  • Ewers, M.: Philosophie des Organismus in teleologischer und dialektischer Sicht. Münster, 1986.
  • Fellbaum, A.: Kants Organismusbegriff und seine Transformation in der Naturphilosophie F.W.J. Schellings. Archiv für Begriffsgeschichte 47, 2005, S. 217-223.
  • Gebhard, W.: Die Erblast des 19. Jahrhunderts. Organismusdiskurs zwischen Goethes Morphologie und Nietzsches Lebensbegriff. In: Eggert, H., Schütz, E. und P. Sprengel (Hg.). Faszination des Organischen. Konjunkturen einer Kategorie der Moderne. München, 1995, S. 13-36.
  • Germann, Georg: Organische Architektur. Neue Zürcher Zeitung 424, 12.9.1971, S. 51-52.
  • Gierer, A.: Organisms-mechanisms: Stahl, Wolff and the case against reductionist exclusion. In: Science in Context 9, 1996, S. 511-528.
  • Goodwin, B. und R. Dawkins: What is an organism?: A discussion. In: Thompson, N.S. (Hg.). Behavioral Design (= Perspectives in Ethology, vol. 11), 1995, S. 47-60.
  • Gregory, F.: “Nature is an organized whole”: J.F. Fries’s reformulation of Kant’s philosophy of organism. In: Poggi, S. und M. Bossi (Hg.). Romanticism in Science. Science in Europe, 1790-1840. Kluwer, Dordrecht, 1994, S. 91-101.
  • Gutmann, W.F.: Organismus und Konstruktion, II. Wie die Eigenheiten der Lebewesen von Philosophie, Biophysik und Morphologie verpaßt werden. In: Natur und Museum 117, 1987, S. 288-298.
  • Gutmann, M.: The status of organism: towards a constructivist theory of organism. In: Peters, D.S. und M. Weingarten (Hg.). Organisms, Genes and Evolution. Steiner, Stuttgart, 2000, S. 17-31.
  • Gutmann, M. und E.M. Neumann-Held: The theory of organism and the culturalist foundation of biology. In: Theory in Biosciences 119, 2000, S. 276-317.
  • Gutmann, Wolfgang Friedrich u. Karl Edlinger: Organismus und Umwelt. Entstehung des Lebens. Evolution und Erschließung der Lebensräume. Bern u.a., 2002. (Organismus und System, 6)
  • Haraway, Donna Jeanne: Crystals, Fabrics, and Fields. Metaphors of Organicism in Twentieth-Century Developmental Biology. New Haven u.a., 1976.
  • Hertler, C.: Funktion und Entwicklung in der Morphologie. Zur Rolle des Organismus in Darwin’s Evolutionstheorie. In: Jahrbuch für Geschichte und Theorie der Biologie 5, 199835-54
  • Heuser, M.-L.: Schellings Organismusbegriff und seine Kritik des Mechanismus und Vitalismus. In. Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 14, S. 17-36.
  • Holm, Sune; Powell, Russell: Organism, machine, artifact: The conceptual and normative challenges of synthetic biology. In: Studies in History and Philosophy of Science Part C, 44/4.B (2013), S. 627-631.
  • Hucklenbroich, P.: Organismus und Programm. Medizintheoretische Untersuchungen zur Theorie des Organismus und Theoretischen Pathologie. Münster, 1986.
  • Ingensiep, H.W.: Organismus und Leben bei Kant. In: Ingensiep, H.W., Baranzke, H. und A. Eusterschulte, A. (Hg.). Kant Reader. Königshausen & Neumann, Würzburg, 2004, S. 107-136.
  • Jonas, H.: Spinoza and the theory of organism. In: J. Hist. Philos. 3, 1965, S. 43-57.
  • Kaitaro, T.: The property of matter and the concept of organism in eighteenth-century French thought. In: Kusch, M., Manninen, J. und E. Urpilainen (Hg.). Aufklärung und Französische Revolution III. Oulun Yliopisto, Oulu, 1989, S. 30-42.
  • Kellermann, P.: Kritik einer Soziologie der Ordnung. Organismus und System bei Comte, Spencer und Parsons. Rombach, Freiburg, 1967.
  • Kirchhoff, T.: Der Organismus – zur ›metaphysischen Konstitution‹ eines empirischen Gegenstandes. In: Lotz, A. und J. Gnädinger (Hg.). Wie kommt die Ökologie zu ihren Gegenständen? Gegenstandskonstitution und Modellierung in den ökologischen Wissenschaften. Lang, Frankfurt/M., 2002, S. 153-179.
  • Köchy, K.: Organische Ganzheit – Die maßgeblichen Prinzipien des romantischen Organismuskonzeptes. In: Biologisches Zentralblatt 114, 1995, S. 207-215.
  • Koutroufinis, S.A.: Leben – Lebewesen – Organismus. In: Grüneberg, P. und A. Stache (Hg.). Fahrrad – Person – Organismus. Zur Konstruktion menschlicher Körperlichkeit, 2008, S. 161-172.
  • Kuhn, D.: Uhrwerk oder Organismus. Carl Friedrich Kielmeyers System der organischen Kräfte. In: Kanz, K.T. (Hg.). Philosophie des Organischen in der Goethezeit. Studien zu Werk und Wirkung des Naturforschers Carl Friedrich Kielmeyer (1765-1844). Steiner, Stuttgart, 1970/94, S. 33-49.
  • Kükelhaus, Hugo: Organismus und Technik. Gegen die Zerstörung der menschlichen Wahrnehmung. Frankfurt a.M., 1979.
  • Küppers, Bernd-Olaf: Natur als Organismus. Schellings frühe Naturphilosophie und ihre Bedeutung für die moderne Biologie. Frankfurt a.M., 1992. (Philosophische Abhandlungen, 58)
  • Langthaler, Rudolf: Organismus und Umwelt. Die biologische Umweltlehre im Spiegel traditioneller Naturphilosophie. Hildesheim, 1992. (Studien und Materialien zur Geschichte der Philosophie, 34)
  • Laubichler, M.D.: The organism is dead. Long live the organism! In: Perspectives on Science 8, 2000, S. 286-315.
  • Laubichler, M.D.: Symposium “The organism in philosophical focus” – An introduction. In: Philosophy of Science 67 (Proc.), 2000, S. 256-259.
  • McLaughlin, Peter: Kants Organismusbegriff in der ‘Kritik der Urteilskraft’. In: Philosophie des Organischen in der Goethezeit. Studien zu Werk und Wirkung des Naturforschers Carl Friedrich Kielmeyer (1765-1844). Hg. von K.T. Kauz. Stuttgart, 1994. S. 100-110.
  • McLaughlin, P. und H.-J. Rheinberger: Darwin und der Begriff des Organismus. In: Bayertz, K. (Hg.). Organismus und Selektion – Probleme der Evolutionsbiologie. Kramer, Frankfurt/M (= Aufsätze und Reden der senckenbergischen naturforschenden Gesellschaft 35), 1985, S. 7-22.
  • Metzger, S.: Die Konjektur des Organismus. Wahrscheinlichkeit und Performanz im späten 18. Jahrhundert, 2002.
  • Mischer, S.: Der verschlungene Zug der Seele. Natur, Organismus und Entwicklung bei Schelling, Steffens und Oken, 1997.
  • Neuser, W.: Organismus als Strukturbegriff in der Hegelschen Naturphilosophie. In: Breidbach, O. und D. von Engelhardt (Hg.). Hegel und die Lebenswissenschaften. Verlag für Wissenschaft und Bildung, Berlin, 2002, S. 13-23.
  • Nicholson, Daniel J.: Organisms ≠ Machines. In: Studies in History and Philosophy of Science Part C, 44/4.B (2013), S. 669-678.
  • Orth, E.W.: Kultur und Organismus. Studien zur Philosophie Richard Hönigswalds. Bouvier, Bonn, 1997.
  • Pepper, J. und M.D. Herron: Does biology need an organism concept? In: Biological Reviews 83, 2008, S. 621-627.
  • Perlman, R.L.: The concept of the organism in physiology. In: Theory in Biosciences 119, 2000, S. 174-186.
  • Rheinberger, H.-J.: Zum Organismusbild der Physiologie im 19. Jahrhundert: Johannes Müller, Ernst Brücke, Claude Bernard. In: Medizinhistorisches Journal 22, 1987, S. 342-351.
  • Rheinberger, H.-J.: Organismus und Organisation. Der Wunderblock. In: Zeitschrift für Psychoanalyse 17, 1987, S. 8-18.
  • Rheinberger, Hans Jörg: Invisible Architectures. Science in Context 13/1, 2000, S. 121-136.
  • Rheinberger, Hans Jörg: Überlegungen zum Begriff des Modellorganismus in der biologischen und medizinischen Forschung. In: Modelle des Denkens : Streitgespräch in der Wissenschaftlichen Sitzung der Versammlung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am 12. Dezember 2003. Berlin, 2005. S. 69-74.
  • Robin, C.: Recherches historiques sur l’origine et le sens des termes organisme et organisation. In: Journal de l’anatomie et de la physiologie normales et pathologiques de l’homme et des animaux 16, 1880, S. 1-55.
  • Rothschuh, Karl Eduard: Theorie des Organismus. Bio, Psyche, Pathos. München u.a., 1959. (2., erg. Aufl. 1963.)
  • Ruse, M.: Do organisms exist? In: American Zoologist 29, 1989, S. 1061-1066.
  • Ruiz-Mirazo, K., Etxeberria, A., Moreno, A. und J. Ibáñez: Organisms and their place in biology. In: Theory in Biosciences 119, 2000, S. 209-233.
  • Scherpe, Klaus R.: Zur Faszination des Organischen. Eine Vorbemerkung. In: Faszination des Organischen. Konjunkturen einer Kategorie der Moderne. Hg. von H. Eggert, E. Schütz u. P. Sprengel. München, 1995. S. 7-11.
  • Schlanger, J.: Critique des totalités organiques (= Les métaphores de l’organisme). Phil. Diss., Paris, 1971.
  • Schlosser, G.: Der Organismus – eine Fiktion? In: Jahrbuch für Geschichte und Theorie der Biologie 3, 1996, S. 75-91.
  • Smith, J.E.H.: The Leibnizian organism between Cudworth’s plastic natures and Locke’s thinking matter. In: Duchesneau, F. und J. Griard (Hg.). Leibniz selon les Nouveaux essais sur l’entendement humain, 2006, S. 129-140.
  • Smith, J.E.H.: “A mere organical body like a clock”? Organic body and the problem of idealism in the late Leibniz. In: Eighteenth-Century Thought 4, 2009, S. 87-109.
  • Struve, Tilman: Bedeutung und Funktion des Organismusvergleichs in den mittelalterlichen Theorien von Staat und Gesellschaft. In: Soziale Ordnungen im Selbstverständnis des Mittelalters. Hg. von Albert Zimmermann. 2. Halbband (Miscellanea Mediaevalia) Bd. 12/2). Berlin; New York, 1980. S. 144-161.
  • Struve, Tilman: Die Entwicklung der organologischen Staatsauffassung im Mittelalter. Stuttgart, 1978. (u.a. auch zum Begriff «corpus»)
  • Tsouyopoulos, N.: Schellings Konstruktion des Organismus und das innere Milieu. In: Baumgartner, H.M. und W.G. Jacobs (Hg.). Philosophie der Subjektivität. Zur Bestimmung des neuzeitlichen Philosophierens. Akten des 1. Kongresses der internationalen Schelling-Gesellschaft, Bd. 2, 1993, S. 591-600.
  • Toepfer, G.: Zweckbegriff und Organismus. Über die teleologische Beurteilung biologischer Systeme. Königshausen & Neumann, Würzburg, 2004.
  • Wahsner, Renate: Der Widerstreit von Mechanismus und Organismus: Ein Widerstreit zweier Denkprinzipien der neuzeitlichen Naturwissenschaft. Berlin, 2004. (= Preprint 270)
  • Walsh, Denis: Evolutionary Essentialism. The British Journal for the Philosophy of Science 57, 2006, S. 425-448). Abstract
  • Warnke, C.: „Naturmechanismus“ und „Naturzweck“. Bemerkungen zu Kants Organismus-Begriff. In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 40, 1992, S. 42-52.
  • Warnke, C.: Schellings Idee und Theorie des Organismus und der Paradigmawechsel der Biologie um die Wende zum 19. Jahrhundert. In: Jahrbuch für Geschichte und Theorie der Biologie 5, 1998, S. 187-234.
  • West, S.A. und E.T. Kiers: Evolution: What is an organism? In: Current Biology 19, R1080-R1082, 2009.
  • Wiehl, R.: Schellings Naturphilosophie – eine Philosophie des Organismus? In: Selbstorganisation. Jahrbuch für Komplexität in den Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften, 1994, S. 113-134.
  • Wilson, J.: Ontological butchery: organism concepts and biological generalizations. In: Philosophy of Science (Proceedings) 67, 2000, S. 301-311.
  • Wolfe, C.T.: La catégorie d’"organisme" dans la philosophie de la biologie. Retour sur les dangers du réductionnisme. In: Multitudes (online) 2004, 2, No. 16, S. 27-40.
  • Wolfe, C.T.: Organisation ou organisme? L’individuation organique selon le vitalisme montpellierain. In: Dix-huitième ciècle 41, 2009, S. 99-119.

Siehe auch: Organizismus

  • Bahm, A.J.: Organicism: the philosophy of interdependence. In: International Philosophical Quarterly 7, 1967, S. 251-284.
  • Hein, H.: Molecular biology vs. organicism: the enduring dispute between mechanism and vitalism. In: Synthese 20, 1969, S. 238-253.
  • Manuel, Frank E.: From Equality to Organicism. In: Journal of the History of Ideas 17.1, 1956, S. 54-69.
  • Phillips, D. C.: Organicism in the Late Nineteenth and Early Twentieth Centuries. In: Journal of the History of Ideas 31.3, 1970, S. 413-432.

Redaktionsseite

/kunden/homepages/32/d22880760/htdocs/wiki/Begriffsgeschichte/data/pages/organismus.txt · Zuletzt geändert: 2015/12/15 14:39 (Externe Bearbeitung)
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0